FAQ Antwort

Was ist der Unterschied zwischen Bristol-Papier, Bristol-Karton und Präsentationskarton?

Bristol-Papier und Bristol-Karton bieten steife, robuste Arbeitsoberflächen, die nicht montiert werden müssen. Die Bristol-Kartons und Reinzeichnungs- oder Präsentationskartons von Strathmore ähneln einander, werden aber in unterschiedlichen Gewichten und Oberflächen angeboten.

Mit Bristol-Papier wird generell ein Zeichenpapier bezeichnet, das aus mehrlagigen Bögen zusammengeklebt wurde. Sein Name stammt aus den Anfangstagen der europäischen Papierherstellung, als Papierwerke ihre feinsten Papiere zum Kleben nach Bristol in England sandten.

BRISTOL-PAPIER und BRISTOL-KARTON

Allgemein können die Begriffe Bristol-Papier und Bristol-Karton synonym verwendet werden. Unser Bristol der 300 Serie ist ein einlagiger kartonartiger Bogen mit dem Gewicht und der Stärke von zweilagigem Bristol. Es hat ein Gewicht von 270 gsm und wird in verschiedenen Blockgrößen, Bögen und Rollen angeboten. Die Bristol-Papiere der Serien 400 und 500 sind in verschiedenen Lagen und unterschiedlichen Block- und Bogengrößen erhältlich. Die Bristol-Papiere der Serien 400 und 500 sind in zwei, drei und vier Lagen erhältlich. Bei zweilagigem Bristol handelt es sich um zwei zusammengeklebte Lagen Zeichenpapier. Bei dreilagigem Bristol handelt es sich um drei zusammengeklebte Lagen Zeichenpapier, und bei vierlagigem Bristol werden vier Lagen Zeichenpapier zusammengeklebt. Je mehr Lagen, desto robuster und dicker das Bristol.

PRÄSENTATIONSKARTON

Bei Reinzeichnungs- oder Präsentationskarton wird Zeichenpapier auf beide Seiten eines robusten Kartons gezogen, um die stabilste Oberfläche zu erzielen. Bei unseren Präsentationskartons wird Zeichenpapier aus 100 % Baumwollfasern auf Archivkarton unterschiedlicher Stärken gezogen. Die Stärke von Präsentationskartons wird zumeist als ein Tausendstel Zoll ausgedrückt, wobei der Fachbegriff Punkte lautet. Unsere Präsentationskartons sind in den folgenden Stärken verfügbar:

  • 500 Series Illustration Board for Dry Media – Lightweight Vellum - 42 Punkte
  • 500 Series Illustration Board for Dry Media – Lightweight Vellum - 72 Punkte
  • 500 Series Illustration Board for Dry Media – Heavyweight Plate - 68 Punkte
  • 500 Series Illustration Board for Wet Media – Heavyweight Vellum - 78 Punkte

BRISTOL-OBERFLÄCHEN

Abgesehen von den Unterschieden in den Gewichten und Lagen von Bristol-Papieren und -Kartons ist es ebenso wichtig, die Unterschiede in den Oberflächen zu verstehen. Unsere Bristol-Papiere sind in den Oberflächen Vellum, semi-smooth (halb-glatt), smooth (glatt) und plate (plattiert) erhältlich.

Smooth: Auch als heiß gepresst bekannt. Sehr satinierte, harte Oberfläche. Diese Oberfläche ist besonders für Feder und Tinte, Markierer, mechanische Zeichnungen und Airbrush geeignet.

Vellum: Auch als normale, mittlere oder Samtoberfläche bekannt. Diese Oberfläche ist rau, was sie besonders gut für trockene Medien wie Bleistift, Farbstift, Zeichenkohle, Pastell und Ölpastell eignet.

Semi-Smooth Die perfekte mittlere Oberfläche, nicht so glatt wie smooth, nicht so rau wie Vellum. Diese leicht texturierte Oberfläche ist für Feder und Tinte, Bleistift, Sonderstifte und Marker geeignet.

Plate: Eine einzigartige, einheitlich glatte Oberfläche, die durch einen besonderen Prozess auf der Oberfläche des Bogens entsteht. Papierbahnen verlaufen durch einen Stapel hochpolierter Metallplatten, die ein „Buch“ bilden. Das Buch wird dann wiederholt unter großem Druck durch Metallwalzen gepresst, was der Oberfläche die Glätte des Metalls verleiht. Diese Oberfläche ist ideal für Feder und Tinte, Markierer, mechanische Zeichnungen und Airbrush geeignet.

Erfahren Sie hier mehr über unsere Bristol-Papiere und Kartons.

Zurück