FAQ Antwort

Wie glätte ich ein gewelltes Bild?

Haben Sie ein Bild auf Papier gemalt, das sich nach dem Trocknen wellt? Wir haben zwei Methoden, mit denen Sie ihr Bild glätten können.

Bevor wir uns diesen beiden Methoden zuwenden, wollen wir einen der beiden Gründe betrachten, warum es zum Wellen gekommen sein könnte.

  1. Wenn es bei Ihrem Bild einen unbemalten Randbereich gab, sind die Fasern in der Bildmitte nass geworden und damit expandiert. Die Randbereiche sind jedoch trocken geblieben. Damit haben Sie Papierbereiche, bei denen die Fasern expandiert sind und sich wieder zusammengezogen haben, und andere, in denen dies nicht geschehen ist.
  2. Wenn Sie keinen Rand gelassen haben, kann es zu Wellen kommen, wenn die Papierfasern unterschiedlich nass geworden sind und der Bogen unterschiedlich schnell trocknet.

Um Wellen zu verhindern, empfehlen wir, vor dem Malen den ganzen Bogen in Wasser einzutauchen, bevor Sie die eigentliche Farbe oder nassen Medien auftragen. Klicken Sie hier, um Methoden zum Einweichen des Papiers vor dem Malen anzuzeigen.

Jetzt wollen wir zwei Methoden betrachten, mit denen Sie Ihr fertiges Bild glätten können, wenn es nach dem Trocknen wellig wurde. Bei beiden Methoden wird die gesamte Rückseite des Bogens befeuchtet und dann gleichmäßig getrocknet. Bei beiden Methoden wird das gemalte Bild auf der Vorderseite geschont. Falls Wasserfarben verwendet wurden, muss bei beiden Methoden sehr vorsichtig vorgegangen werden, damit das Wasser, mit dem die Rückseite des Papiers eingeweicht wird, nicht durch das ganze Papier dringt und die Farbe auf der Vorderseite auflöst.

METHODE A:

Besprühen Sie die Rückseite des Papiers fein mit Wasser. Sie können auch einen feuchten Schwamm verwenden. Nicht zu nass machen.

Legen Sie Zeitungsdruckpapier auf eine saubere Oberfläche. Das Zeitungsdruckpapier sollte größer als das gemalte Bild sein.

Legen Sie das Bild mit der bemalten Seite voran auf das Zeitungsdruckpapier.

Bedecken Sie es mit weiterem Zeitungsdruckpapier oder einem Handtuch. Legen Sie ein Brett über das Zeitungsdruckpapier, das größer als das Papier ist.

Legen Sie Gewichte darauf (wenn Sie keine Gewichte haben, sind auch Bücher geeignet).

Nehmen Sie das Brett und das Gewicht alle 2 Stunden ab und tauschen Sie das feuchte Zeitungsdruckpapier mit trockenem Zeitungsdruckpapier aus. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis sich das Zeitungsdruckpapier nicht mehr wellt oder sich nicht mehr feucht anfühlt. Meist müssen Sie den Vorgang 4 bis 6 Mal wiederholen. Legen Sie dann neues, trockenes Zeitungsdruckpapier auf das Bild und bedecken Sie es mit dem Brett und dem Gewicht. Warten Sie 24 bis 72 Stunden, bis das Papier vollkommen trocken ist.

METHODE B:

 

Diese Methode ist etwas drastischer, weil hier die Papierfasern anhand von Wärme (einem Bügeleisen) und Wasser entspannt werden. Wenn Sie noch nie die Papierfasern mit einem Bügeleisen geglättet haben, sollten Sie diese Methode zuerst mit einem Stück Schmierpapier ausprobieren, da Papier ruiniert werden kann, falls das Bügeleisen zu heiß ist oder zu lange auf dem Papier ruht.

Besprühen Sie die Rückseite des Papiers fein mit Wasser. Sie können auch einen feuchten Schwamm verwenden. Nicht zu nass machen.

Legen Sie Zeitungsdruckpapier auf eine saubere Oberfläche. Das Zeitungsdruckpapier sollte größer als das gemalte Bild sein.

Legen Sie das Bild mit der bemalten Seite voran auf das Zeitungsdruckpapier.

Bedecken Sie das Papier mit Zeitungsdruckpapier oder einem Handtuch.

Glätten Sie die gesamte Oberfläche vorsichtig mit einem Bügeleisen auf niedriger Stufe. Schalten Sie das Bügeleisen bei Bedarf auf eine wärmere Stufe, damit die Feuchtigkeit auf der Papierrückseite die Papierfasern entspannen kann.

Entfernen Sie das Handtuch oder das feuchte Zeitungsdruckpapier und legen Sie frisches Zeitungsdruckpapier über das Bild.

Legen Sie Gewichte darauf (wenn Sie keine Gewichte haben, sind auch Bücher geeignet).

Nehmen Sie das Brett und das Gewicht alle 2 Stunden ab und tauschen Sie das feuchte Zeitungsdruckpapier mit trockenem Zeitungsdruckpapier aus. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis sich das Zeitungsdruckpapier nicht mehr wellt oder sich nicht mehr feucht anfühlt. Meist müssen Sie den Vorgang 4 bis 6 Mal wiederholen. Legen Sie dann neues, trockenes Zeitungsdruckpapier auf das Bild und bedecken Sie es mit dem Brett und dem Gewicht. Warten Sie 24 bis 72 Stunden, bis das Papier vollkommen trocken ist.

 

Zurück