FAQ Antwort

Wie stelle ich sicher, dass mein Kunstprojekt alterungsbeständig ist?

Factors affecting paper permanence

Bei der Schaffung eines Kunstwerks ist die Papierbeständigkeit ein sehr wichtiger Aspekt. Säure ist der Hauptfaktor, der sich auf die Papierbeständigkeit auswirkt. Sie greift die Fasern an, was zu Brüchigkeit und Vergilben führt.

Kunstpapier wird auf einer pH-Skala auf den Säuregehalt geprüft. Bei einem pH-Wert unter 7,0 gilt das Papier als säurehaltig, bei 7,0 als neutral und über 7,0 als alkalisch. Säurefreies Papier sollte einen pH-Wert von etwa 7,5 aufweisen.

pH Scale

Künstler, die Wert auf Beständigkeit legen, sollten nicht nur säurefreies Papier verwenden, sondern auch Elemente bedenken, die mit dem Papier in Berührung kommen. Dazu zählen auch die Zeichen- und Malmaterialien, die Wasserqualität, die Materialien bei Montage und Rahmen, und auch das Umfeld.

Die folgenden wichtigen Faktoren sind in Bezug auf die Beständigkeit und Langlebigkeit von Papier und Kunstprojekt zu bedenken:

  • SÄURE: Wie bereits erwähnt ist Säure der wichtigste Faktor, der sich auf die Beständigkeit auswirkt. Wenn Ihnen also Langlebigkeit wichtig ist, sollten Sie daran denken, dass die haltbarsten und langlebigsten Papiersorten säurefrei sind.
  • ANDERE KÜNSTLERMATERIALIEN: Papierbeständigkeit bezieht sich nicht nur auf den Säuregehalt des fertigen Papierbogens, sondern auch auf Faktoren, die sich nach der Herstellung auf das Papier auswirken, also was mit ihm in Berührung kommt (Farben, Öle, Fixiermittel). Wenn Ihnen Langlebigkeit am Herzen liegt, sollten Sie auf sichere Materialien achten.
  • LICHT: Sonneneinstrahlung lässt alle Farben verblassen. Ultraviolettes und fluoreszierendes Licht beschleunigt das Verblassen. Lichtenergie wird in Wärme umgewandelt. Eine winzige Menge davon wird vom Papier aufgenommen, was die Fasern brüchig macht. Achten Sie darauf, Ihr Kunstprojekt vor der Sonne zu schützen und hängen Sie es nicht an eine Stelle mit direkter Sonneneinstrahlung. Möglicherweise können Sie die UV-Strahlung aus Neonbeleuchtung abschirmen, um ein beschleunigtes Verblassen zu verhindern.
  • TEMPERATUR: Normalerweise hält Papier, das bei niedrigeren Temperaturen gelagert wird, länger. Extreme Kälte kann es jedoch brüchig machen. Bei einer Temperatursenkung um 10˚ F (oder 5,6˚ C) verdoppelt sich die Lebensdauer von Papier. Bei zu warmen Temperaturen kann sich Schimmel bilden. Generell ist die durchschnittliche Zimmertemperatur sicher, und am besten werden Kunstprojekte in einem Raum aufbewahrt, in dem die Temperatur innerhalb von 24 Stunden Fluktuationen nicht mehr als 10˚ C fluktuiert. Eine Garage ist zum Beispiel nicht unbedingt der geeignete Ort für Kunstprojekte, wenn nachts die Temperaturen auf 10˚ C absinken und tagsüber auf 30˚ C ansteigen.
  • FEUCHTIGKEIT: Bei zu niedriger Feuchtigkeit wird das Papier brüchig. Bei zu hoher Feuchtigkeit kann sich Schimmel bilden. Schwankungen in Temperatur und Feuchtigkeit schwächen und bauen die Fasern ab, da sich die Fasern aufgrund ihres Wassergehalts ausweiten und zusammenziehen. Nach Abschluss des Herstellungsverfahrens enthält ein fertiger Bogen Papier im Durchschnitt noch 5 % Wasser. Stellen Sie sich also vor, dass Papier lebendig ist ... es kann auf die Veränderungen in der Umwelt reagieren.
  • AUFBEWAHRUNG: Am wichtigsten ist es, dass Ihr Papier nicht mit säurehaltigen Stoffen in Berührung kommt. Kunstprojekte können mit säurefreiem Zwischenlagepapier aufbewahrt werden. Säurefreies Seidenpapier ist eine kostengünstige Option. Auch Glassinepapier oder Museumsbarrierepapier ist geeignet. Sie verhindern, dass Säure mit Ihrem Papier in Berührung kommt. Verwenden Sie keinen Karton, um Ihr Portfolio aufzubewahren, da die Säure im Karton in Ihr Papier dringen kann. Es ist empfehlenswert, Ihren Behälter entweder aus säurefreiem Reinzeichenkarton oder säurefreien Passepartout-Karton herzustellen.

Zurück